Jessica and her verbal Dyspraxia

Was ist verbale Entwicklungsdyspraxie?

Verbale Entwicklungsdyspraxie (VED), ist eine Sprechstörung.


Was ist VED?

Verbale dyspraxie ist eine motorische Entwicklungsstörung und fällt unter eine Sprachentwicklungsstörung (SES). Es ist eine Unreife des linken Kleinhirns, also eine Störung in der korrekten Verarbeitung von Informationen. Es ist eine Sprachstörung, die mit Bewegung zu tun hat: Der Mund will sich nicht richtig bewegen.

Die verbale Dyspraxie ist eine angeborene Behinderung und nicht sichtbar. Dies führt zu Schwierigkeiten in der Fein- und Grobmotorik.

Dyspraxie wird oft mit Problemen mit Sprache, Wahrnehmung, Denken und sensibler Berührung in Verbindung gebracht. 


Therapie:

  • Intensive Sprachtherapie/ VeDit/ KoArt
  • Unterstützung mit kommunikativen Tools (z.B. Symbole)
  • Unterstützung in der Schule
  • Sonderpädagogik / Sprachheilschule

Eigenschaften:

  • Schwierigkeiten beim Programmieren, Koordinieren und Kontrollieren von Sprachbewegungen (Zunge, Lippen und Kiefer)
  • Schlechte Verständlichkeit aufgrund der unregelmäßigen Verwechslungen und Verzerrungen von Sprachlauten (sowohl Konsonanten als auch Vokale)
  • Je länger die Wörter, desto mehr Fehler werden gemacht
  • Spontane, automatisierte Äußerungen können fehlerfrei ausgesprochen werden

Was können Sie als Eltern tun?

  • Versuchen Sie, Frustrationen zu vermeiden
  • Nehmen Sie sich Zeit, Ihrem Kind zuzuhören
  • Geben Sie nicht zu schnell an, dass Sie verstehen, was Ihr Kind meint, wenn Sie es nicht tun
  • Optional unterstützende Gesten, Fotos oder Symbole verwenden

Positive und negative punkte:

Positive Punkte:

  • Kreative Denker
  • Sehr motiviert
  • Langzeitgedächtnis, wenn es um Erinnerungen geht
  • Empathie
  • Fließender Sprachgebrauch
  • Guter Wortschatz

Negative Punkte:

  • Leicht ablenkbar
  • Probleme beim Erinnern einzelner Wörter
  • Manchmal Probleme mit der Artikulation, der Reihenfolge der Buchstaben und der fließenden Sprache

Fachkräfte:

Wenn Sie einen Verdacht haben, an Dyspraxie zu leiden, dann könnte es sein das Sie mit diese Fachkräfte zu tun bekommen:

  • Ergotherapeut
  • Kinderphysiotherapeut
  • Sprachtherapeut
  • Sozialarbeiter
  • Rehabilitationsarzt

Zusätzliche Entwicklungsstörungen:

Dyspraxie kommt relativ häufig in Kombination mit einer anderen Entwicklungsstörung vor, wie:

  • ADHS
  • ASS
  • Legasthenie

Quelle: Kentalis